Home  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Nutzungsbedingungen  |  Admin  |  Sprache:  

Aktuelles

Neuigkeiten  |  Newsletter  |  Archiv

Sanierung der Fulgurit-Halde in Wunstorf-Luthe (Region Hannover)








27.10.2016 

Die Asbestzementschlammhalde auf dem ehemaligen Werksgelände der Firma Fulgurit in Wunstorf-Luthe soll bis Ende 2016 durch den Bau einer Oberflächenabdichtung dauerhaft gesichert werden.

Bei der Halde handelt es sich um eine Altlast im Sinne des § 2 Abs. 5 Nr. 1 Bundes-Bodenschutzgesetzes (BBodSchG). Die Halde ist eine stillgelegte Abfallbeseitigungsanlage, auf der Asbestzementabfälle (ca. 154.000 m³ Asbestzementschlämme und ca. 13.600 m³ Asbestzement-Scherben) abgelagert worden sind.

Neben der eigentlichen Projektsteuerung gehört es zu den wesentlichen Aufgaben der Dr. Kerth + Lampe GmbH in diesem Projekt die Region Hannover bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen und die Umgebungsüberwachung (Asbestfasermessungen) zu koordinieren.

Unter nachfolgendem Link sind weitere Informationen auf der Internetseite der Region Hannover zu finden:

http://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Umwelt/Abfall-Bodenschutz/Altlastensanierung/Fulgurit-Halde

Historie:

Einer der wichtigsten Produktionsstandorte für Asbesterzeugnisse in Deutschland war die 1912 gegründete Firma Fulgurit in Luthe. Am Ostrand der Stadt Wunstorf wurde der natürliche Rohstoff vor allem in der Nachkriegszeit im großen Maßstab verarbeitet. Asbest, ein Mineral mit festen Fasern, musste dazu aufgelockert, gereinigt und mit flüssigem Zement zu einer zähen Masse verrührt werden. Im anschließenden Formungsprozess entstanden dann gegen Hitze und Säure widerstandsfähige Platten, Ziegel, Rohre oder Blumenkästen.

Bei der Herstellung der Asbestzementprodukte fiel als Abfall ein Schlamm an, der auf dem Gelände in eine eigens angelegte Deponie mit Poldern gepumpt wurde. Die Rückstände aus der Produktion des 1990 geschlossenen Unternehmens verblieben in Luthe und türmen sich seitdem zu einer nur provisorisch mit Boden und Spritzmulch abgedeckten Halde.

Aktueller Stand:

Mit den Sanierungsmaßnahmen wurde Anfang April 2016 begonnen. Aktuell sind die letzten Abdichtungsarbeiten (KDB-Verlegung) beendet und die Rekultivierungsschicht  weitestgehend aufgebracht worden. Die sonstigen Restarbeiten werden voraussichtlich bis Ende November erfolgen.  

Ansprechpartner für das Projekt bei der Dr. Kerth + Lampe Geo-Infometric GmbH ist Andreas Lampe.



Zur Übersicht