Digitale Bodenbelastungskarte Kreis H÷xter

Mit Erlass der neuen rechtlichen Grundlagen für den Bodenschutz sind nach § 1 des Bundesbodenschutzgesetzes (BBodSchG, 1998) ... nachhaltig die Funktionen des Bodens zu sichern oder wieder herzustellen. Hieraus ergeben sich für die zuständigen Behörden neue Vollzugsaufgaben. Digitale Bodenbelastungskarten (BBK) unterstützen die Bewältigung dieser Aufgaben, indem sie flächenhafte Informationen zur Bodenbelastung liefern.

Die Erstellung der Karten wird im Rahmen des Programmes Maßnahmen des Bodenschutzes mit 80 % durch das Land NRW gefördert. In einem 1. Schritt wurden alle relevanten vorhandenen Karten- und Datengrundlagen des Kreisgebietes in ein geographisches Informationssystem (GIS) eingestellt und ausgewertet. Bei der darauf folgenden ergänzenden Probennahme auf 240 Standorten wurden die Bereiche beprobt, in denen eine hohe Schätzunsicherheit der Ergebnisse berechnet wurde. Auf Grundlage aller vorliegenden Daten wurden im letzten Schritt die flächenhaften digitalen Bodenbelastungskarten erzeugt.

Die Ergebnisse zeigen für den vorwiegend ländlich strukturierten Raum eine geringe Hintergrundbelastung der Böden. Dennoch sind exponierte Lagen im Eggegebirge durch Ferndepositionen aus westlich gelegenen Industriegebieten stärker belastet. Darüber hinaus treten vereinzelt höhere Werte auf, ohne dass allerdings ein Handlungsbedarf im Hinblick auf Prüf- oder Maßnahmewertüberschreitungen besteht. Die fertigen BBKs werden nun bei allen bodenschutzrelevanten Fragestellungen Beachtung finden (Planungs- u. Genehmigungsverfahren, Fragen der Abfallverwertung, forst- u. wasserrechtliche Fragestellungen).

Ansprechpartner beim Auftraggeber:
Herr Hans-Werner Gorzolka oder Herr Martin Lohberg

Kreis Höxter 
Planen und Bauen
Moltkestr. 12
37671 Höxter

Telefon: (0 52 71) 965 - 41 00

E-Mail: h-w.gorzolka@kreis-hoexter.de

Ansprechpartner bei der Dr. Kerth + Lampe Geo-Infometric GmbH:
Dipl.-Geol. Dr. Michael Kerth